Friedrichskoog



Friedrichskoog liegt im Südwesten Dithmarschens zwischen der Nordsee und der Elbmündung. Man kennt den Ort, der ca. 2.000 Einwohner besitzt, vor allem wegen seiner Seehundaufzuchtsstation und dem malerischen Fischerhafen, neuerdings aber auch wegen des monumentalen Indoor-Spielparks in Walform. An der „Spitze“ beginnt der 1935/36 erbaute Trischendamm. Trischen ist eine 180 ha große Insel, die auch als „Vogelinsel“ bekannt ist.



Ruder Historischer Segler



Mit Ausnahme eines Vogelwarts im Sommer ist sie unbewohnt, das Betreten der Insel ist verboten. Draußen vor der Küste arbeitet auch in Sichtweite die größte deutsche Bohrinsel Mittelplate.

Bemerkenswert sind die ausgedehnten Salzwiesen zwischen Hafen und Trischendamm mit ihren etwa 500 ha Fläche, die teils beweidet sind und teils dem Naturschutz unterliegen. Meerseitig schließt sich das bis zu
12 km breite Wattgebiet Mittelplate an.
Während der Saison finden in Friedrichskoog diverse Veranstaltungen zur Unterhaltung der zahlreichen Urlaubsgäste statt.



Friedrichskooghafen





Der „Wal“ Friedrichskoog




(C) 2010 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken